Die Physik hatte mit Albert Einstein nicht den einzigen „Popstar“. Ein Zweiter in Darstellung und Benehmen nicht weniger extrovertiert war Nikola Tesla. Er lebte in New York fast ausschließlich in Hotels, war in der High Society bestens bekannt. Sein Verhältnis zum Geld – nun, kein gutes Thema. Tesla und Strom, das ist wie Topf und Deckel oder Regen und Wasser. Was war er für ein Mensch und wie verlief sein Leben? Das könne sie hier nachlesen….

Wenn meine Oma zum Sonntags-Essen geladen hatte, wurde aufgetischt, das man meinen könnte es gäbe keinen Morgen mehr. Unzählige Stunden hatte sie dafür in der Küche verbracht. Selbstverständlich wurde der Besuch genutzt, um den Vorrat an selbstgemachter Marmelade aufzufüllen. Im ersten Stock des kleinen Bauernhauses war der Wandschrank im Flur, von oben bis unten voll mit Marmelade, in allen nur denkbaren Geschmacksrichtungen. Ein Highlight für mich auf jeden Fall der Kuchen. Drei verschiedene Sorten waren eigentlich Minimum. Der Regelfall eher 5 bis 7. Mein persönlicher Favorit: Zuckerkuchen – Hefeteig auf dem Blech, mit Butter und Zucker obendrauf. Was man in jungen Jahren alles so wegsteckt…. Was ist das Problem mit dem Zucker und warum „schnelles und bequemes Kochen“ deshalb zur Gefahr werden kann, das ist dieses Mal Thema im Block

Mit diesem Artikel schließen wir die Reihe über das Licht ab. Es gibt noch einmal Einblicke und Hintergründe, die uns helfen sollen, Strahlung zu verstehen. Wir haben das Thema Licht als Beispiel aufgegriffen, um potenzielle Gefahren von Strahlung zu erklären oder auch aufzuzeigen, dass Strahlung keineswegs etwas mit einem „Strahl“ zu tun hat. Im Gegenteil, die Ausbreitung der Strahlung ist von vielen Faktoren abhängig. Wenn Sie alle drei Teile verfolgt haben, sind Sie schon fast ein Experte – nun ja, für ein bisschen Prahlen bei Kaffee und Kuchen reicht es auf jeden Fall

Nun ist er doch noch mit aller Wucht erschienen, der Sommer. Gut, wenn man noch einen Ventilator im Keller hat, der schnell wieder fit gemacht ist. Er bringt angenehme Kühle in den Raum und hilft das Schlimmste zu verhindern. Hoch im Kurs sind seit ein paar Jahren auch die Ventilatoren, die zusätzlich noch einen feinen Wassernebel versprühen. Die Werbung verspricht – wie immer zu viel – aber gefühlt hilft das ein paar Grad zu gewinnen. Wird die Luft dadurch wirklich kühl bzw. hilft das wirklich den Raum zu kühlen?